Fachgebiete

Physiotherapie in der Lymphologie

Mit lymphologischer Physiotherapie (Komplexe Physikalische Entstauungstherapie) werden posttraumatische Ödeme (Flüssigkeitsansammlung) nach Unfällen, Gelenksersatzoperationen und anderen Schädigungen am Bewegungsapparat sowie chronische Ödemkrankheiten (Lymphödem, Lipödem, Phlebödem/Ulcus cruris) behandelt. Die zentralen Technicken der lymphologische Physiotherapie beinhalten die manuelle Lymphdrainage sowie die anschliessende Kompressionstherapie. Die manuelle Lymphdrainage besteht aus 4 Grundgriffen, mit denen die Haut und das Unterhautgewebe gedehnt werden, wodurch es zur Anregung der Lymphbildung und des Lymphfluss kommt. Die Kompressionstherapie wird mit speziell komprimierenden Kurzzugbinden durchgeführt und nach der Ödemreduktion durch angemessene Kompressionsstrümpfe ersetzt. Ödembehandlungen werden täglich oder mindestens drei Mal in der Woche durchgeführt.


« zurück